kabelKLASSIK: Monumente der Klaviermusik

 

KIWi Klassik präsentiert das Konzert

 

Monumente der Klaviermusik

 

mit Alexander Zolotarev

 

am Sonntag, 28. August 2022, um 11 Uhr

 

bei kabelmetal, Schönecker Weg 5, 51570 Windeck-Schladern

 

Eintritt: 18,00 Euro, VVK: 15,00 Euro (einschließlich USt.) Jugendliche unter 18 Jahren haben freien Eintritt.

 

Zur Ticketbestellung

 

Werke von Ludwig van Beethoven, Pjotr Tschaikowsky und Robert Schumann werden zu hören sein.

 

 

 

Alexander Zolotarev, 1968 in St. Petersburg geboren, begann bereits im Alter von fünf Jahren Klavier zu spielen. Mit sieben Jahren erfolgte seine weitere Musikausbildung an der Spezialschule für Musik des St. Petersburger Konservatoriums. 

 

1988 begann er sein Klavierstudium am St. Petersburger Konservatorium, das er im Jahre 1990 an der Kölner Musikhochschule bei Professor Pavel Gililov fortsetzte. Mehrfach stellte Alexander Zolotarev sein Talent und sein Können unter Beweis als Preisträger beim internationalen Klavierwettbewerb "Cittá di Senigallia" sowie als Gewinner des ersten Preises beim internationalen Klavierwettbewerb 

"Cittá di Finale Ligure". 

 

Es folgten Konzerttourneen weltweit. Zahlreiche Rundfunk-, Fernseh- als auch CD-Aufnahmen dokumentieren sein künstlerisches Können. Seit 1999 verbindet Alexander Zolotarev seine Konzerttätigkeit mit dem pädagogischen Wirken an der Universität Siegen und seit 2007 an der Musikhochschule Köln. 2002 bis 2005 war er künstlerische Leiter eines Kammermusikfestivals in Schmallenberg (Hochsauerland). Seit 2004 wirkt er zudem als Gastprofessor an der North-Western University of Louisiana (USA). 

 

 

Die Konzerte der Reihe kabelKLASSIK werden von der Städte- und Gemeinde-Stiftung der Kreissparkasse Köln im Rhein-Sieg-Kreis gefördert.

 

    

Veranstaltungsort

Inhalte von Google Maps werden aufgrund deiner aktuellen Cookie-Einstellungen nicht angezeigt. Klicke auf die Cookie-Richtlinie (Funktionell), um den Cookie-Richtlinien von Google Maps zuzustimmen und den Inhalt anzusehen. Mehr dazu erfährst du in der Google Maps Datenschutzerklärung.