Akkord der Welt - Matthias Henke liest aus seiner Beethoven-Biografie

 

Akkord der Welt

 

Matthias Henke liest aus seiner Beethoven-Biografie

 

Sonntag, 20. September 2020 um 17 Uhr

 

im Bürger- und Kulturzentrum kabelmetal,

Schönecker Weg 5 in 51570 Windeck - Schladern

 

Eintritt Abendkasse 7,50 €, Vorverkauf 5 €.

 

KIWi feiert den 200 Geburtstag Beethovens! Die Beethoven Jubiläums GmbH unterstützt unsere KulturInitiative bei der Durchführung von insgesamt drei Jubiläums-Veranstaltungen mit einer großzügigen finanziellen Förderung. Hierfür bedanken wir uns als ehrenamtlich arbeitende Organisation ganz besonders.

 

 

Matthias Henke
Matthias Henke

Den Auftakt gibt Prof. Dr. Matthias Henke. Matthias Henke ist Musikwissenschaftler mit einer aktuellen Forschungsprofessur an der Donau-Universität Krems und lebt in Windeck. Er liest am Sonntag, 20. September 2020, um 17:00 Uhr, in der Bürger- und Kulturhalle kabelmetal aus seiner aktuell erschienenen Beethoven Biographie. Die Gäste erwartet nach jahrelanger, intensiver Recherche ein neues, besonders facettenreiches Bild des großen Tonkünstlers, auf Basis neuester Forschungsergebnisse. Die Veranstaltung wird moderiert von Jürgen Orthaus.

 

Die Bücher über Beethoven füllen Bibliotheken. Die Briefe an und von ihm (es sind rund 2.500) liegen in einer sorgfältig kommentierten Gesamtausgabe vor. Es gibt ein informatives, sechs stattliche Bände umfassendes Beethoven-Handbuch. Eine mehr als 1000 Seiten umfassende Sammlung vereint alles das, was Menschen über den Komponisten geschrieben haben, die ihm persönlich begegnet sind.

 

Und dennoch bleibt vieles an Beethoven rätselhaft. Einerseits, weil über ihn immer wieder dieselben Ammenmärchen erzählt werden: etwa dass er das erste Partiturblatt seiner „Eroica“ mit der Widmung an Napoleon herausgerissen habe, als dieser sich zum Kaiser krönen ließ und somit die Ideale der Französischen Revolution verriet. Andererseits weil Beethoven ein höchst widersprüchlicher Mensch war. Er konnte aufbrausend sein, ohne die Beleidigung oder gar die körperliche Attacke zu scheuen, aber auch zärtlich, von einer hochsensiblen Feinheit. Und schließlich drittens, weil er in der Zeit eines massiven Umbruchs lebte, der die Landkarte Europas radikal veränderte und zu neuen Gesellschaftsordnungen führte.

 

Unter dem Titel „Akkord der Welt“ legte der an der Donau Universität in Krems wirkende Musikschaftler Matthias Henke – passend zum 250. Geburtstag Beethovens – eine Biografie vor (München, Carl Hanser). Sie will das Rätselhafte nicht glattbügeln, sondern es benennen, um so ein tieferes Verständnis für eine der faszinierendsten Gestalten seiner Zeit zu wecken.

 

"Seine 400-Seiten Biografie widerspricht vielen gängigen Etikettierungen und Pauschalisierungen Beethovens. Es ist ein leises Buch gegen ein dröhnend-heroisierendes Beethoven-Klischee. ... Henke zeigt die bizarren Gegensätze zwischen dem gefeierten Künstler und seiner kläglichen Existenz." Reinhold Jaretzky, MDR Kultur, 18.01.20

 

"Ein umfassendes Kompendium über die Jahrhundertfigur Beethoven." Robert Jungwirth, Bayrischer Rundfunk Klassik, 24.02.20

  

 

Vorverkaufsstellen:

 

Tourismuspavillon

Schönecker Weg 3

Schladern  

 

Bürobedarf Schlösser

Rathausstr. 66

Rosbach

 

Majers Homestyle

Hauptstraße 45

Dattenfeld 

 

www.bthvn2020.de
www.bthvn2020.de

Veranstaltungsort