KIWi-lit! Die Schlacht bei Kircheib

Die Schlacht von Kircheib

Ein militärisches Drama vor über 200 Jahren

 

Am Donnerstag, den 5. 10. 2017 um 19.30 Uhr (Einlass ab 19 Uhr) im Bürger- und Kulturzentrum kabelmetal, Schönecker Weg 5 in 51570 Windeck-Schladern.

 

Eintritt frei. Spende erbeten.

 

Am 19. Juni 1796 trafen französische und österreichische Truppen bei Kircheib im Westerwald aufeinander. 40.000 Soldaten stachen mit Bajonetten um sich, beschossen sich mit Kanonen, kämpften zu Pferde. 2000 Tote und zahllose Verletzte forderte diese grausame Schlacht in den Revolutionskriegen dieser Zeit.

 

Der Eitorfer Freizeit-Historiker Hans Deutsch hat in seiner Abhandlung "Die Schlacht von Kircheib" umfangreiches Material über zahlreiche Schlachten, die unsere nähere Umgebung geprägt und erschüttert haben, zusammengestellt. Anhand historischer Fakten und Aufzeichnungen aus privaten und amtlichen Quellen zeichnet er detailreiches Bild über die kriegerischen Auseinandersetzungen vor über 200 Jahren in unserer Gegend.

 

Ein Hinweisschild weist heute zum Schlachtfeld: „Hier stehen Sie auf historischem Boden. Am Sonntag, dem 19. Juni 1796, ereignete sich hier die „Schlacht von Kircheib“. Sie war ein Ereignis auf dem langen, schweren Weg Europas von der absolutistischen Adelsherrschaft zur Demokratie. Französische Revolutionstruppen kämpften mit dem Ziel, „Freiheit, Gleichheit und Brüderlichkeit“ für alle Menschen zu erlangen gegen Heere von  Berufssoldaten der absolutistisch Herrschenden unter Führung des Deutschen Kaisers. Wir gedenken der etwa 2000 Soldaten die in dieser Schlacht starben, und der Bewohner unseres Landes, die unter diesem Krieg schwer zu leiden hatten.“

 

Lesung: Lena Sabine Berg. Vortrag Hans Deutsch.

 

Wir freuen uns auf einen lokalhistorisch interessanten Abend!

 

Einen Beitrag mit historischen Beschreibungen der Schlacht finden Sie hier: http://www.general-anzeiger-bonn.de/bonn/Gott-wolle-uns-doch-den-lieben-frietten-geben-article923057.html

 

 

Veranstaltungsort